Liebe KundInnen! 2021 starten wir mit unserem ökosozialen Franchise-System durch, um Sie bald von mehreren Standorten aus mit professionellen und unabhängigen Reparaturdienstleistungen versorgen zu können. Mehr dazu im Statement von Geschäftsführer Sepp Eisenriegler und ab 1. Februar hier.

Reparatur- und Service-Zentrum

Reparatur- und Servicezentrum Next Generation

Ökosoziales Franchising

Liebe Freundinnen und Freunde des R.U.S.Z!

Nach 30 Jahren intensiven Lobbyings für Ressourcenschonung freut es mich, jetzt die Früchte meiner Aussaat ernten zu können.

Während der ersten 10 Jahre als arbeitsintegrativer Betrieb konnte ich das R.U.S.Z als EU-Reparatur-Innovator positionieren. Auch nach der folgenden, nicht ganz freiwilligen, Privatisierung war das R.U.S.Z immer ein strahlender Leuchtturm im Hinblick auf die ökologischen und sozialen Dimensionen der Nachhaltigkeit. Zum wirtschaftlichen Erfolg der letzten Jahre trägt auch der Wiener Reparaturbon bei, der seit 21.9.2020 einen Beitrag leistet, das bestehende Marktversagen auszugleichen, das seriöse Reparaturdienstleister die längste Zeit benachteiligt hat. Die „billigen“ Wegwerfgeräte wird es – auch durch unser EU-weites Engagement – ab 2025 sowieso nicht mehr geben.

Jetzt starten wir unser Social Franchising-System um diesen Erfolg zu vervielfältigen und unsere Leistungen auch anderen Konsument*innen in der D-A-CH Region anzubieten. Das R.U.S.Z stellt ab sofort interessierten Franchise-Partner*innen sein erfolgreiches Geschäftskonzept für Reparaturdienstleistungen und Re-Use für die Nutzung an neuen Standorten zur Verfügung. Wir wollen – zunächst in Österreich und in weiterer Folge im D-A-CH Raum – mit unserem erprobten Ökosozialen Franchise-System die Reparatur und Wiederverwendung von Elektro- und Elektronikgeräten forcieren und gleichzeitig neue, nachhaltige Betriebe und Arbeitsplätze unterstützen.

Laut einer EU-weiten Befragung würden sich 77% der Europäer*innen bemühen, kaputte Geräte reparieren zu lassen statt neue zu kaufen (Flash Eurobarometer 388, 2014). Die jüngsten Konsument*innen-Befragungen im Rahmen unseres PROMPT-Projektes zur Entwicklung von unabhängigen Testmethoden gegen vorzeitige Obsoleszenz zeigen hingegen ein erschütterndes Bild vom Reparaturverhalten der Europäer*innen: nur 30% der europäischen Haushalte lassen E-Geräte reparieren und davon sind 50% mit der Reparatur unzufrieden.

Der Hauptgrund dafür ist, dass es kein ausreichendes Angebot an seriösen Reparaturdienstleistungen gibt. Das wollen wir jetzt ändern! Mit unserem Ökosozialen Franchising System bieten wir Interessierten an, als Franchise-Partner gemeinsam mit uns die fehlende seriöse Reparatur-Infrastruktur – zuerst in der D-A-CH Region, dann in der gesamten EU – aufzubauen und davon zu profitieren. In einigen österreichischen Bundesländern gibt es bereits eine Reparaturförderung für Konsument*innen, die bis zur Implementierung einer CO2-Steuer das bestehende Marktversagen ausgleicht. Neue Franchisepartner*innen werden mithelfen an ihren Standorten Reparaturnetzwerke nach dem Vorbild des Reparaturnetzwerk Wien einzurichten.

Wir haben unser R.U.S.Z-Franchisingsystem in den letzten Jahren sorgfältig entwickelt und erprobt. Nun liegt ein schlüsselfertiges Konzept vor.
Eine Erstinformation für Interessent*innen steht ab 1.2.2021 auf unserer dann neu gestalteten Website www.rusz.at zur Verfügung.
Ich freu mich auf einen Tsunami von Kontaktnahmen qualifizierter Interessent*innen aus der D-A-CH Region 😉

Euer Sepp Eisenriegler

Forbes mit Fotocredit